Quellen

•  Marcus Gavius Apicius, De Re Coquinaria 7,19,3, lat. u. dt., hrsgg. u. übersetzt v. R. Maier (1991):

In ovis apalis: piper, ligusticum, nucleos infusos. Suffundes mel, acetum, liquamine temperabis.

Für weichgekochte Eier: Pfeffer, Liestöckel und eingeweichte Pinienkerne. Gieße Honig und Essig dazu und schmecke mit Liquamen ab.


Unser Zubereitungsvorschlag:

60 g Pinienkerne über Nacht einweichen, am nächsten Tag das Wasser abgießen, die Kerne zerstampfen und mit schwarzem Pfeffer, 1 TL frisch gehacktem Liebstöckel, TL flüssigem Honig, TL Weinessig und Liquamen (asiatische Fischsauce oder Sardellenpaste) abschmecken. 6 Eiert kochen, pellen, halbieren und dann mit der Sauce kalt servieren.