Signet des Institutes

Institut für Klassische Archäologie

Projekt Forum Romanum

Institut Institut
Mitarbeiter Mitarbeiter
Lehre Lehrveranstaltungen
Aktuelles Aktuelles
Projekte Projekte
Studenten Studentische Aktivitäten
Studium Studium
Links Links

Unser Modell des Forum Romanum bewährt sich außerhalb Erlangens

Unser Modell in Berlin Am 13. Juni, anläßlich der Langen Nacht der Wissenschaften in Berlin 2009, machten sich die beiden Erlanger Holzmodelle des Forum Romanum auf den beschwerlichen Weg zum Deutschen Archäologischen Institut in der Bundeshauptstadt.

In Verbindung mit den Modellen wurde auch die begleitende Text­tafel­aus­stellung exportiert und gezeigt. Wie im Vorfeld angekündigt, erfolgten stündlich Führungen zum Thema, die eine große Anzahl an Besuchern in ihren Bann zogen. Zusammen mit Herrn Prof. Freyberger, dem wissen­schaftlichen Direktor des DAI Rom -der sich erneut begeistert über die Modelle zeigte- entführte Dr. Martin Boss die Zuschauer und Zuhörer auf diese wichtige Platz­anlage im Herzen Roms. Neben der Bedeutung "sprechender Architektur" flossen dabei die neuesten Grabungs- und Aus­wer­tungs­ergebnisse von Herrn Prof. Freyberger mit in die Führungen ein. Im zwei­stündigen Wechsel stellten sich weiterhin Bernhard Steinmann und Robert Nawracala den zahlreichen Anfragen des nicht abreißenden Besucherstroms.

Nicht immer einfach zu bewerkstelligen, etwa bei Fragen wie "war Caesar nun gut oder schlecht?" konnte der Wissensdurst der Berliner doch weitgehend gestillt werden.

Unser Modell in Berlin Publikumsreaktionen, wie die eines Besuchers, der erstaunt erklärte, er habe in dieser halb­stündigen Führung mehr über das Forum erfahren, als in allen Rombesuchen vorher, zeigten deutlich die gelungene Vermittlung der archäo­logischen Informationen und der geäußerten Inter­pretations- und Denkanstöße. Parallel dazu erfreuten sich gerade bei den jüngeren Teilnehmern die kostenlosen Papier­bausätze des Limes-Turms größter Beliebtheit, so daß die hundert Exemplare zügig "verbaut" waren. Alles in allem bestanden Modell, Ausstellung und Führungen den Einsatz außerhalb der Antiken­sammlung Erlangen mit Bravour.

Daß besonders unsere Modelle als Höhepunkt der Veran­staltungen im DAI galten, wurde spätestens über die Auswertung der Besucher­umfragen ziemlich deutlich. Um Berlin noch etwas länger den Genuß der schönen Modelle zu ermöglichen, werden diese mit der begleitenden Ausstellung noch bis August in der Gipsabguß­sammlung in Charlottenburg zu sehen sein.

Unser Modell in Berlin Unser Modell in Berlin
Unser Modell in Berlin



icon AERIA - Antikensammlung | Philosophische Fakultäten PhilFak
PostMartin Boss und Tobias Pimmer ImpressumImpressum
aktualisiert am 21. October 2011 um 16:37 Uhr